Cafe Frauenhuber Menu

4 All prices in euro, incl. all taxes Appetizers Hier befand sich das Himmelpfortbad, das erstmals 1314 erwähnt wird. 1357 ist die Badstube, die „alle Jahr den geist- lichen Herren zu den Schotten 15 Wiener Pfennige zu Grundrecht dient“, im Besitze von Peters, endres des Prchenfrits Haus- frau. Peters gibt die Badstube ihrem Mann Andre dem Prchenfrits. Aus dem Schot- tenurbar entnehmen wir als weitere Be- sitzer der Badstube im 14. Jahrhundert Rueger, Sohn Egidis des Bader und Magis- ter Marrus Faber. Die Bader waren vor allem Heilpersonen und ursprünglich nichts anderes als Bade- meister und Eigentümer bzw. Bestand- nehmer einer Badstube. Zur Bedienung der Badegäste gehörte wie in den antiken Bädern frühzeitig das Haar- und Bart- scheren, die Massage, in weiterer Folge das Schröpfen, Aderlassen, die Behand- lung von Hautleiden, Geschwüren und Wunden und endlich die gesamte chirur- gische Tätigkeit, womit eine ärztliche Kon- trolle notwendig wurde. Als Handwerks- zeichen für Bader und Scherer diente ein an einer Stange befestigtes Rasierbecken. Das Badergewerbe war an bestimmte Häu- ser gebunden, also reduziert. Zur Zeit der Pest wurden die Stuben behördlich ge- schlossen. 1545 trat die Stadt an die Fa- kultät mit dem Wunsch heran, daß die Bader geprüft werden sollten. Die Prüfung der damaligen elf Wiener Bader fand am 28. Jänner 1549 statt. Vorbedingungen für das Meisterrecht waren dreijährige Lehr- zeit, ehrliche und freie Abkunft, ehelicher Stand, das Bürgerrecht (d. h. eheliche Ge- burt) und eine „qualifizierte“ Betriebsstät- te. Im Jahre 1736 betrug die Zahl der bür- gerlichen Bader 28. Nach Magister Marrus Faber kam die Badstube an den Abt von Heiligenkreuz. Am 12. Juni 1392 beurkunden: „Michel der Gewchramer, Bürger- und Münzmeister, und Niklas Weylpacher, Spitalmeister, und der Rat der Stadt Wien im Namen des Bürger Spitals daselbst, sämtliche Gülten, Güter und alles sonstige Eigentum dieses Appetizers Mixed salad plate with boiled eggs Salatplatte mit Ei 11,80 Salmon with horseradish cream & toast mit Oberskren & Toast 13,20 Sulz vom Tafelspitz with vinaigrette & leaf lettuce mit Vinaigrette & Blattsalat 12,00 Sausages in vinegar & oil Extrawurst in Essig & Öl 7,50 Beef Tartar fine austrian beef with toast & butter vom österreichischen Rind mit Toast & Butter 17,80 Soups Soup with noodles Nudelsuppe 4,90 Soup with strips of pancakes Frittatensuppe 4,90 Goulash soup with bread Gulaschsuppe mit Gebäck 6,50 Appetizers Das Haus in der Himmelpfortgasse 6

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYxNjc=